girls online webcams

http://www.openmind-tech.com/en.html/?CLICKWIN=iphone-8-gewinnen&fcd=2e

Drei Fragen an …

Steffen Quasebarth

go http://www.museedelagrandeguerre.eu/?WEBCAMS=nudegirlsfree … Steffen Quasebarth, Moderator des MDR Thüringen Journals

adult wapsite

source link http://www.lcd-module.com/?cams=alternativechat Herr Quasebarth, als Rundfunkjournalist haben Sie schon über viele ehrenamtliche Aktionen im Freistaat berichtet. Gibt es etwas, das Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?

Mir ist tatsächlich ein Ehrenamtler in Erinnerung geblieben, und zwar Lutz Frischmann aus Eisfeld. Der Mann ist Unternehmer, aber auch ehrenamtlich tätig. Im Februar 2010 erhielt er von der Thüringer Ehrenamtsstiftung die Auszeichnung „Thüringer des Monats“. Ich hatte damals das Vergnügen, ihn damit zu überraschen. Das war ein außerordentlich lehrreicher Tag für mich und sehr inspirierend. Insbesondere was die Energie betrifft, mit der Lutz Frischmann seine ehrenamtliche Arbeit angeht: Er hilft mit seiner Morgenstern-Stiftung schwerkranken und behinderten Kindern, er ist ehrenamtlicher Arbeitsrichter, betreut Schülerfirmen und motiviert Jugendliche, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Außerdem unterstützt er das ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter. Und das alles, obwohl er privat durchaus genug zu schultern hat. Ich zolle Menschen wie Lutz Frischmann allerhöchsten Respekt. Menschen, die nicht fragen, was die Gesellschaft für sie tut, sondern was sie für die Gesellschaft tun können.

get link Sie selbst sind auch schon ehrenamtlich aktiv geworden, zum Beispiel als Lesepate zum bundesweiten Vorlesetag in verschiedenen Kitas der AWO Thüringen. Welche Erfahrungen haben Sie durch Ihr ehrenamtliches Engagement gemacht?

Ehrenamtliche Arbeit sollte zwar selbstlos sein, hat aber nichts mit Selbstaufgabe zu tun hat, finde ich. Ganz im Gegenteil. Je mehr ich hinter dem stehe, was mache, dabei vielleicht sogar Spaß und Lebensfreude empfinde, umso mehr kann ich meine ehrenamtliche Aufgabe mit Leidenschaft erfüllen. Besonders der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Wenn ich in Kindergärten am Vorlesetag Märchen erzähle, raten sie mal, wer im Raum dann von allen den me