see url

26.10.2017

„Die Richtung stimmt.“

AWO begrüßt angekündigte Verbesserung des Kita-Personalschlüssels

AWO begrüßt angekündigte Verbesserung des Kita-Personalschlüssels

Der AWO Landesverband Thüringen begrüßt die von der Rot-Rot-Grünen-Landesregierung angekündigte Verbesserung des Kita-Personalschlüssels. „Das ist ein Schritt in die richtige Richtung und ein positives Signal für die Thüringer Erzieherinnen“, sagt AWO Landesgeschäftsführer Ulf Grießmann. Die Landesregierung komme damit der Forderung der Thüringer Sozialverbände entgegen, die Betreuungsqualität und personelle Ausstattung in den Thüringer Kindertagesstätten im Zuge des neuen Kita-Gesetzes zu verbessern.

go here Allerdings sollte die angekündigte Verbesserung nicht das Ende der Fahnenstange sein, sondern ein Auftakt für eine echte und langfristige Qualitätsoffensive im Kita-Bereich. „Die Anforderungen an die Kita-Betreuung sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen“, sagt Grießmann. Beispiele seien der Thüringer Bildungsplan, die Integration von Migranten und Flüchtlingskindern oder die Anforderungen einer gelungenen Inklusion. „Der Personalschlüssel hat sich in diesem Zuge allerdings nicht entsprechend verbessert.“

Langfristig fordert die AWO deshalb einen Personalschlüssel von 1:4 Kindern im Alter zwischen einem und drei Jahren bzw. 1:9 Kinder nach Vollendung des dritten Lebensjahres bis zur Einschulung. Die Landesregierung hatte angekündigt die Kita-Gruppen ab dem dritten Lebensjahr schrittweise von derzeit 16 auf 12 Kinder ab dem Jahr 2019 verringern.


<