06.08.2018

25 Jahre "Haus Lebensbrücke"

v.l.n.r.: Tamara Thierbach, die Erfurter Bürgermeisterin für Soziales, Bildung und Jugend, Anne Thiel, Leiterin des "Haus Lebensbrücke", die ehemalige Einrichtungsleiterin Blandy Rößner, Birgit Adamek, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erfurt, Schwester Benedikta von den "Schwestern vom guten Hirten"
v.l.n.r.: Tamara Thierbach, die Erfurter Bürgermeisterin für Soziales, Bildung und Jugend, Anne Thiel, Leiterin des "Haus Lebensbrücke", die ehemalige Einrichtungsleiterin Blandy Rößner, Birgit Adamek, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erfurt, Schwester Benedikta von den "Schwestern vom guten Hirten"

Die AWO Frauenwohngemeinschaft hat am 1. August ihr Jubiläum gefeiert.

Am 1. August hat das „Haus Lebensbrücke“ der AWO in Erfurt sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Viele Gäste sind der Einladung in die Kleine Synagoge in der Erfurter Altstadt gefolgt. Im Rahmen der Feierstunde hat außerdem Blandy Rößner, die langjährige Leiterin des "Haus Lebensbrücke", für ihr langjähriges Engagement von Bürgermeisterin Tamara Thierbach den Ehrenbrief der Stadt Erfurt erhalten.

Das „Haus Lebensbrücke“ vereint eine Frauenwohngemeinschaft und eine Beratungsstelle. In der Wohngemeinschaft finden Frauen Hilfe, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden, weil sie z.B. ohne festen Wohnsitz sind, aus der Haft oder einer anderen Einrichtung entlassen wurden oder unter von Gewalt geprägten Umständen leben. Im „Haus Lebensbrücke“ stehen für sie Zweibettzimmer und gemütliche Gemeinschaftsräume zur Verfügung. Das dreiköpfige Sozialpädagoginnenteam um Leiterin Anne Thiel hilft den Frauen dabei, ihren Alltag sinnvoll zu strukturieren und zunehmend eigenverantwortlich und selbstständig zu leben. Gemeinsam erarbeiten sie mit ihnen Wege aus der Krise und neue Zukunftsperspektiven. „Vor allem die Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei im Vordergrund“, so Anne Thiel. Seit 1993 wurden circa 165 Frauen in der Wohngruppe betreut.

Die Beratungsstelle können Familien, Paare und auch Alleinstehende mit und ohne Kinder in Anspruch nehmen. Die erfahrenen Mitarbeiterinnen des „Haus Lebensbrücke“ helfen u.a. im Umgang mit Ämtern und Behörden, bei der Wohnraumbeschaffung und der Wiedereingliederung ins Berufsleben.


v.l.n.r.: Andrea Schreiber, Leiterin des AWO Sozialhilfeverbundes Erfurt, Einrichtungsleiterin Anne Thiel und Sonja Tragboth, AWO-Bereichsleiterin für Familien- und Sozialhilfe.

v.l.n.r.: Andrea Schreiber, Leiterin des AWO Sozialhilfeverbundes Erfurt, Einrichtungsleiterin Anne Thiel und Sonja Tragboth, AWO-Bereichsleiterin für Familien- und Sozialhilfe.


Die Einrichtung befindet sich in der Erfurter Josef-Ries-Straße.

Die Einrichtung befindet sich in der Erfurter Josef-Ries-Straße.