16.05.2018

15 Jahre AWO Tagesstätte Vacha

15 Jahre AWO Tagesstätte Vacha

Seit 2003 betreut die Einrichtung psychisch kranke Erwachsene in der Rhön-Region.

Am 4. April 2003 wurde die AWO Tagesstätte in Vacha eröffnet - am 27. April 2018 hat sie ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert. Bis zu 12 Erwachsene mit psychischen Beeinträchtigungen können hier werktags von drei ständigen Mitarbeitern betreut werden. Die Einrichtung ist eine Zweigstelle des AWO Teilhabezentrums in Bad Salzungen, das jüngst seinen 25. Geburtstag gefeiert hat.

Besucher und Mitarbeiter der Vachaer Tagesstätte haben das Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür begangen. Sie stellten den Gästen ihre Therapie-, Arbeits- und Betreuungsangebote vor, ihre Abläufe und die Ausstattung. Ein mit viel Liebe selbstgemachtes Büffet sorgte für das leibliche Wohl. Musik gab es von Bettina Schröter an der Harfe und Margit Hugk an der Gitarre aus der Diakonie-Station Dermbach. Bürgermeister Martin Müller überbrachte die Glückwünsche der Stadt.

Denise Gubitz, die die beiden AWO-Einrichtungen in Bad Salzungen und Vacha leitet, ließ die Geschichte der Tagesstätte Revue passieren. Seit zehn Jahren ist die Einrichtung in der Henneberger Straße ansässig, davor musste man zwei Objekte aus Platzgründen bzw. wegen eines Wasserschadens aufgeben. Die kleine Tagesstätte hege guten Kontakt zu den Nachbarn und Bürgern, zu Ämtern und anderen Sozialeinrichtungen, so Denise Gubitz. Als große Herausforderung gelte es nun, die neuen Anforderungen des Bundesteilhabegesetz zu meistern.