Kleine Hilfen, die Großes bewirken - Der AWO-Sozialfonds "Sterntaler"


Kinderarmut ist auch in Deutschland nicht mehr selten. In vielen Familien fehlt das Geld für die Klassenfahrt, für eine gute Winterjacke, für neue Möbel oder einfach eine Kinokarte. Diesen Kindern will die AWO Thüringen mit ihrem Sozialfonds "Sterntaler" helfen. Die Gelder kommen gezielt einzelnen Kindern zu Gute. Im Jahr 2015 konnten rund 4.000 Euro an bedürftige Familien ausgezahlt werden - für eine neue Schultasche, ein paar unbeschwerte Tage in der Ferienfreizeit und sogar für die Delfin-Therapie für ein schwerkrankes Kind.

Es gibt ganz verschiedene Wege, wie Sie den Fonds unterstützen können. Privatpersonen und Firmen können ganz einfach einen frei gewählten Betrag auf das Spendenkonto des Fonds überweisen:

Kontoinhaber: AWO Landesverband Thüringen e.V.
IBAN: DE07 8602 0500 0003 5590 02
BIC: BFSWDE33LPZ
Institut: Bank für Sozialwirtschaft Leipzig
Verwendungszweck: Sozialfonds für Kinder

Weitere Infos zum Sozialfonds finden Sie hier.


Viele Mitarbeiter der Thüringer AWO unterstützen den Fonds durch die Aktion "Cents für Kinder". Sie spenden freiwillig jeden Monat die Cents-Beträge ihres Gehalts. So flossen im Jahr 2015 3.700 Euro in den "Sterntaler"-Fonds. Wenn Sie als AWO-Mitarbeiter sich auch daran beteiligen möchten, wenden Sie sich an die Personalbuchhaltung - Sie müssen lediglich eine Einverständniserklärung unterschreiben.


Der einfachste Weg, bedürftigen Kindern ohne großen Aufwand zu helfen, führt über das Internetportal Bildungsspender. Mit nur wenigen Klicks können Sie hier für eine gute Sache spenden - und das kostenlos beim Online-Shopping.

Und so geht's: Öffnen Sie die Interneteite www.bildungsspender.de/awo-sterntaler. Wählen Sie nun den Online-Shop aus, bei dem Sie einkaufen möchten - von Amazon über eBay, IKEA und eine Versandapotheke bis hin zum Reiseportal und Thalia finden Sie hier eine Großzahl von seriösen Versandhändlern und Dienstleistern. Sie werden nun auf die Internetseite des gewünschten Shops weitergeleitet und können dort wie gewohnt einkaufen.

Der Trick dabei: Der Internetshop zahlt eine Provision von bis zu 10% des Einkaufswertes an Bildungsspender. Diese Spende wird an den "Sterntaler"-Fonds weitergeleitet.